Eifel: Radmuttern gelöst – Autofahrer bemerkt „ungewöhnliche Geräusche“ auf Autobahn

0
Symbolbild // Foto: dpa

BITBURG. Zu einem versuchten gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr kam es in der Nacht vom 31. Mai auf den 01. Juni, als unbekannte Täter offensichtlich alle 5 Radmuttern am linken Vorderrad eines PKW BMW, der im Karenweg in Bitburg abgestellt war, lösten.

Wie die Polizei am heutigen Montag mitteilt, bemerkte der Geschädigte erst auf der A 1, in Richtung Köln fahrend, ungewöhnliche Geräusche im Frontbereich, die ihn zum Anhalten und Überprüfen seines PKW bewegten. Dabei stellte er fest, dass alle Radmuttern locker waren.

Zu gleichgelagerten Taten kam es in Bitburg bereits Anfang März auf dem Bedaplatz und am 25. Mai auf dem Parkplatz eines Drogeriemarktes in der Innenstadt. Wer in diesem Zusammenhang verdächtige Beobachtungen gemacht hat oder Hinweise geben kann, wendet sich bitte an die Polizei Bitburg unter der Rufnummer: 06561-96850.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.