Nationalpark leitet mit Erlebnistouren Frühling ein

0
Der Nationalpark Hunsrück-Hochwald.

Bildquelle: Foto: Thomas Frey/Archiv (dpa)

BIRKENFELD/ERBESKOPF. Der Nationalpark Hunsrück-Hochwald startet mit zahlreichen Erlebnistouren in den Frühling. Ab dem 26. März werden wieder dienstags bis sonntags geführte Wanderungen angeboten, wie das Nationalparkamt am Donnerstag mitteilte.

Gemeinsam mit einem Ranger oder Nationalparkführer können Besucher dann durch die wilde Natur streifen und viel über den Park, seine Natur und Kultur lernen. Die Rangertouren sind kostenlos, eine Anmeldung ist nach Angaben des Nationalparkamts nicht nötig. Zusätzlich finden am Parkamt Erbeskopf täglich außer montags um 13 Uhr Kurzvorträge zu wechselnden Themen statt.

Für Kinder startet ab 7. April sonntags die «Junior-Wildkatzentour», bei der sie auf den Spuren wilder Katzen wandern. Ab April starten laut dem Veranstalter wieder die Rangertouren in Gebärdensprache sowie die Touren für Menschen mit Geh- und Sehbeeinträchtigung.

Der im Mai 2015 eröffnete Nationalpark umfasst rund 100 Quadratkilometer und erstreckt sich zu rund 90 Prozent auf Rheinland-Pfalz und zu 10 Prozent auf das Saarland. Es ist der erste beider Länder.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.