LKW-Fahrer bricht Bahnschranke ab und fährt weiter

0
Foto: Symbolfoto

Bildquelle: Polizei Schleswig-Holstein

MÜRLENBACH. Der Fahrer eine LKW’s ließ sich in Mürlenbach in der Vulkaneifel auch von einer Bahnschranke, die gerade geschlossen wurde, nicht an seiner Weiterfahrt hindern, wie die Polizeiinspektion Daun mitteilt. Laut einer Zeugenaussage senkte sich die Schranke, als der LKW sich im Bereich des Bahnübergangs befand. Der Fahrer hatte zuvor das Rotlicht missachtet. Die Schranke verklemmte sich zwischen dem Führerhaus und dem LKW-Aufbau.

Der Zeuge berichtete weiter, dass der Fahrer in dieser misslichen Situation zunächst zurück setzte und dann mit Vollgas nach vorne fuhr, um von den Gleisen herunter zu kommen. Dabei brach die Schranke ab. Den LKW-Fahrer interessierte das alles nicht. Er setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den Schaden weiter zu kümmern.

Bei dem LKW handelte es sich laut der Zeugenaussage um ein Fahrzeug ohne Anhänger und wahrscheinlich kleiner als 7,5 Tonnen. Der Wagen hatte eine weiße Plane ohne Aufschrift. Das Kennzeichen, zu dem es keine näheren Details gibt, war weiß mit roter Schrift. Es lässt sich also vermuten, dass es sich um ein belgisches Fahrzeug handelte.

Weitere Zeugenaussagen erbittet die Polizei in Daun unter 06592-96260.

Jetzt lokalo liken und keine News verpassen!
Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.