Stromer auf dem Vormarsch: So viele Kraftfahrzeuge sind in Trier angemeldet

0
Foto: dpa

TRIER. Trier in Zahlen fassbar zu machen, ist eine Aufgabe des Amtes StadtForschungEntwicklung. In einer neuen Auswertung nehmen die Expertinnen und Experten den Bestand an Fahrzeugen genau unter die Lupe.

Wie viele davon in Trier und in welchem Ortsbezirk die meisten Autos gemeldet sind, sind nur zwei Erkenntnisse von vielen weiteren, die in der aktuellen Ausgabe der Trierer Rathaus Zeitung vom Dienstag beleuchtet werden.

Wie viele Kraftfahrzeuge sind in Trier angemeldet?

Im Jahr 2022 gab es in Trier insgesamt 65.104 Kraftfahrzeuge, wovon 54.708 den Personenkraftwagen, 4964 den Krafträdern und 5430 den Nutzfahrzeugen zuzuordnen sind. Somit ist statistisch betrachtet fast jeder zweite Bürger der Stadt Besitzer oder Besitzerin eines gemeldeten Kraftfahrzeugs. Insgesamt ist der Bestand seit 2012 um 9038 angestiegen. Das entspricht einem Plus von 16,1 Prozent, was vornehmlich auf die Zunahme der Personenkraftfahrzeuge zurückzuführen ist. Den höchsten prozentualen Anstieg verzeichnet in den vergangenen zehn Jahren jedoch die Kategorie der Nutzfahrzeuge mit 25,9 Prozent (+ 1118).

Wo sind die meisten Kraftfahrzeuge in Trier gemeldet?

Absolut betrachtet ist der höchste Bestand an gemeldeten Kraftfahrzeugen im Ortsbezirk Mitte-Gartenfeld mit 7241 vorzufinden, gefolgt von Ehrang-Quint mit 5908 (Stand: 31.Dezember 2022). Betrachtet man den Bestand an Kraftfahrzeugen je 1000 Einwohner, ist der Ortsbezirk Euren mit 986 führend, bedingt vermutlich durch das Industriegebiet, gefolgt von Irsch mit 901 und Zewen mit 873 Kraftfahrzeugen je 1000 Einwohner. Der Bestand an Motorrädern und Mopeds ist in Ehrang-Quint mit 498 am höchsten, gefolgt von Nord mit 464 und Mitte-Gartenfeld mit 421. Der Ortsbezirk Irsch weist mit 102 den größten Bestand je 1000 Einwohner aus, gefolgt von Kernscheid mit 84 und Biewer mit 79 Motorrädern und Mopeds je 1000 Einwohner.

Wo gibt es die meisten Personenkraftwagen?

Die drei Ortsbezirke mit den meisten gemeldeten Personenkraftwagen sind Nord mit insgesamt 6204, Mitte-Gartenfeld mit 5939 und Ehrang-Quint mit 4820. Bei Betrachtung der gemeldeten Personenkraftwagen je 1000 Einwohner sind mit 717 die meisten in Euren gemeldet, gefolgt von Irsch mit 697 und Zewen mit 690 Personenkraftwagen je 1000 Einwohner.

Die Anzahl der Nutzfahrzeuge ist in Euren mit 895 am höchsten, den zweithöchsten Wert weist der Ortsbezirk Nord mit 636 und den dritthöchsten Wert Mitte-Gartenfeld mit 616 auf. Euren hat bei den Nutzfahrzeugen je 1000 Einwohner mit 209 ebenfalls die meisten, gefolgt von Zewen mit 108 und Irsch mit 102 Nutzfahrzeugen je 1000 Einwohner.

Welche Autos sind auf den Straßen Triers unterwegs?

Das Kraftfahrtbundesamt kategorisiert die Kraftfahrzeuge in Benziner, Diesel, Hybrid, Elektro und Sonstige. Dabei werden die Kategorien Hybrid und Elektro seit 2016 erfasst und in den Statistiken ausgewiesen. Von den insgesamt 60.140 Fahrzeugen (Stand 31.Dezember 2022, ohne Motorräder) sind mit einer Zahl von 33.751 (56,1 Prozent) Benziner der absolute Spitzenreiter. Dahinter folgen Diesel mit 22.322 Fahrzeugen (35,5 Prozent). Auf den beiden hinteren Rängen liegen hybrid-betriebene Fahrzeuge und Elektroautos. Allerdings verzeichnen sowohl Hybrid- (+ 2675) als auch Elektrofahrzeuge (+ 1920) den stärksten Anstieg an neu gemeldeten Fahrzeugen seit dem Beginn ihrer Erfassung 2016.

Wird lediglich der Zeitraum zwischen 2021 und 2022 betrachtet, wird dieser Trend noch deutlicher: Hier konnten lediglich Fahrzeuge mit Hybrid- (+ 859) und Elektroantrieb (+ 884) einen Zuwachs verzeichnen, wohingegen die bisherigen Spitzenreiter Benzin (- 563) und Diesel (- 715) rückläufige Bestandszahlen aufweisen.

Weitere Ergebnisse zu verschiedenen Themen, die das Amt StadtForschungEntwicklung aufbereitet, gibt es online auf trier.de.

(Quelle: Trierer Rathaus Zeitung, 08.08.23)

Vorheriger ArtikelFür den Ernstfall gerüstet: Verwaltung Trier-Land erhält Notstromversorgung
Nächster ArtikelTransporterfahrer löst Crash-Serie auf der Autobahn aus – Vier Verletzte!

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.