Flucht nach Gerichtsverhandlung: Polizei fahndet weiterhin nach Bandendieb

0
Alaudi DZHABRAILOV. Foto: Polizeipräsidium des Saarlandes

SAARBRÜCKEN. Zwei Tage nach der Flucht des Straftäters Alaudi DZHABRAILOV in Saarbrücken fehlt von dem Mann weiter jede Spur. Dzhabrailov war kurz nach seiner Verurteilung auf dem Weg vom Gericht zu einem Transportfahrzeug in Handschellen entkommen (lokalo.de berichtete).

Werben auf lokalo.de

«Er ist noch flüchtig», sagte der Sprecher des Landespolizeipräsidiums am Freitag in Saarbrücken. Die Ermittlungen liefen, die Fahndung dauere an.

Der 28-Jährige war am Mittwoch am Landgericht Saarbrücken wegen Bandendiebstahls von Fahrzeugen zu einer Haftstrafe von fünf Jahren und drei Monaten verurteilt worden. Kurz danach entkam er auf dem Weg zurück zur JVA. Seine Handschellen seien nach der Flucht auf der anderen Seite der Saar gefunden worden, sagte der Polizeisprecher. (Quelle: dpa)

Vorheriger ArtikelEntscheidung des VG Trier: Lehrerin legt Berufung gegen Entfernung aus dem Dienst ein
Nächster ArtikelWeltjugendtag mit Papst Franziskus: Ella Schmitt aus Trittenheim trägt deutsche Fahne

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.