Mann nach versuchter Tötung in Psychiatrie

0
Foto: dpa

SAARLOUIS. Wegen des Verdachts einer versuchten Tötung in Saarlouis muss ein 32 Jahre alter Mann zunächst in eine psychiatrische Einrichtung.

Ein Richter hatte gegen den Mann am Montagabend einen sogenannten Unterbringungsbeschluss erlassen, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Derzeit werde geprüft, ob sich der Mann zum Zeitpunkt der Tat in einem psychischen Ausnahmezustand befand.

Der 32-Jährige steht im Verdacht, am Sonntagmorgen im Saarlouiser Stadtteil Picard einen 34-Jährigen während einer Auseinandersetzung im Kopf- und Halsbereich schwer verletzt zu haben. Der Verletzte konnte laut Polizei noch keine Angaben zur Ursache des Streits machen.

Vorheriger ArtikelGericht: Kein Recht auf Betrieb neuer Corona-Teststellen
Nächster ArtikelCrash im Hunsrück: Pkw muss ausweichen und überschlägt sich – Unfallverursacher flüchtet!

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.