Nach kuriosem 50-000-Euro-Geldregen von Hochhaus: Banknoten der Polizei zufolge echt

0
Symbolfoto: dpa

MAINZ. Die aus einem Hochhaus in Mainz geflatterten Geldscheine im Gesamtwert von mehr als 50.000 Euro sind echt. Die Banknoten seien entsprechend geprüft worden, sagte ein Sprecher der Polizei am Mittwoch.

Der rechtmäßige Besitzer konnte aber noch nicht ausfindig gemacht werden. Weiterhin sei auch unklar, warum das Geld am Montag durch die Luft flatterte. Die Polizei ermittle weiter.

Mehrere Anwohner aus einem Hochhauskomplex hatten am Montagmittag das “außergewöhnliche Unwetter” der Polizei gemeldet. Am Dienstagabend sei die Suche nach den Scheinen, bei der auch ein Spürhund zum Einsatz kam, eingestellt worden, hieß es. Wind habe das Geld zum Teil weggeweht, was das Finden erschwert habe.

Wenn bald kein rechtmäßiger Besitzer ausfindig gemacht werden könne, übergebe die Polizei das Geld dem Fundbüro der rheinland-pfälzischen Landeshauptstadt.

Vorheriger ArtikelSTADTRADELN: Landkreis Bernkastel-Wittlich, Stadt Wittlich und die VG Wittlich-Land mit von der Partie!
Nächster ArtikelPolizei ermittelt: Feuerwerksraketen aus Zug mit FCK-Fans abgefeuert

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.