Rheinland-Pfalz-Tag: Volle Stadt auch an Tag zwei auf dem Landesfest

Großer Andrang an Tag zwei auf dem Landesfest in Mainz: Rheinland-Pfalz bietet bei sommerlichen Temperaturen ein buntes Unterhaltungsprogramm. Das Open-Air-Konzert am Abend soll die Besucherzahl noch mal erhöhen.

0
Foto: Landesregierung Rheinland-Pfalz

MAINZ. Mit Spaß und Feierlaune verläuft auch der zweite Tag des traditionellen Landesfests dieses Jahr in Mainz. Das bunte Programm auf den Bühnen und an Hunderten Ständen des 36. Rheinland-Pfalz-Tags wurde bereits am Mittag von den Besucherinnen und Besuchern gut angenommen, wie die Staatskanzlei mitteilte.

«Die Stadt ist voll», erklärte eine Sprecherin der Landesregierung am Samstagmittag auf dem Mainzer Schillerplatz, wo am Vormittag Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) und Mitglieder ihrer Landesregierung zum Frühschoppen einluden. Im Hintergrund sorgte das Landespolizeiorchester für musikalische Begleitung des lockeren Austauschs zwischen Bürgern und Politikern.

Im Mainzer Dom fand am Samstag außerdem ein ökumenischer Gottesdienst mit Bischof Peter Kohlgraf und der evangelischen Kirchenpräsidentin Dorothee Wüst statt. Den ganzen Tag über konnten die Büros in der Staatskanzlei und den Ministerien besichtigt werden. Auch für kulinarische Gelüste war am Samstag gesorgt: Neben kulturellen Angeboten gab es auch typisches Essen und Trinken aus verschiedenen rheinland-pfälzischen Regionen. Die Stände erstreckten sich vom Rheinufer bis zum Gutenbergplatz.

An der Rheinpromenade gaben auch Bundes- und Landespolizei mit unterschiedlichen Aktionen Einblicke in ihre Arbeit. An insgesamt 330 Ständen in der ganzen Stadt bat man den Menschen abwechslungsreiche Angebote rund um die Themen Wissen, Forschung, Kultur und das Bundesland. Auf fünf Bühnen gab es den ganzen Tag Programm – neben Musik und Unterhaltung auch Politikrunden über Klimaschutz oder Campus-Entwicklung in der Landeshauptstadt mit Biontech.

Die Staatskanzlei berichtete am Nachmittag von rund 30 000 Besuchern – Tendenz steigend, denn man beobachtete an den Bahnhöfen und Parkplätzen einen starken Zustrom. Das Bürgerfest sei nach zwei Jahren pandemiebedingter Pause sehr gut angelaufen. In diesem Jahr ist es ein doppeltes Fest, denn es fällt zusammen mit dem Landesjubiläum 75 Jahre Rheinland-Pfalz.  Durch den hohen Besucherandrang seien die Verkehrsachsen am Samstagmittag zum Teil überlastet gewesen und die Polizei wies die Besucherinnen und Besucher erneut darauf hin, die öffentlichen Verkehrsmittel zu nutzen.

Zum Abend hin rechne man aber noch mal mit deutlich mehr Menschen, die sich auf dem Landesfest vergnügen wollen, so die Landesregierung. Denn das Highlight des Abends wird dann das große SWR3-Open-Air-Konzert auf der Bühne am Ernst-Ludwig-Platz sein. Für Musik und gute Stimmung sorgen unter anderem Singer-Songwriter Milow und Popsänger Alvaro Soler.

Zum Festauftakt zogen nach anfänglich schwülwarmen Temperaturen am Freitagabend einige dunkle Wolken und auch kurze Gewitter über die Stadt, die der Eröffnung aber keinen Strich durch die Rechnung machten. Das Wetter tat auch der Feierlaune der Zuschauerinnen und Zuschauer keinen Abbruch. Laut Veranstaltern waren zur Eröffnung 30.000 Menschen nach Mainz gekommen, «Es war ein wunderbarer Auftakt des Rheinland-Pfalz-Tages», erklärte die Ministerpräsidentin. Für die Stadt Mainz ergänzte Oberbürgermeister Michael Ebling (SPD): «Wir haben es nicht verlernt, das Feiern von Festen im Herzen unserer Stadt.» Lediglich die Live-Sendung des SWR-Fernsehens drohte wegen des Gewitters kurzzeitig ins Wasser zu fallen. Mit etwas Verspätung konnte die Show «Rheinland-Pfalz feiert!» auf der Open-Air-Bühne auf der Großen Bleiche dann aber doch noch starten.

Bis zum Sonntag wird in der Landeshauptstadt gefeiert – insgesamt werden bis zu 300 000 Besucher zum Rheinland-Pfalz-Tag erwartet. Das Landesfest geht am Sonntag mit dem traditionellen Festzug zu Ende.

Vorheriger ArtikelBrennender Pkw löst Waldbrand nach Crash aus: Drei teils schwer Verletzte
Nächster ArtikelAuf viel genutztem Wanderweg: Unbekannte stellen Bärenfallen auf

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.