Rund 35.000 Ukraine-Flüchlinge in RLP – hoher Anteil von Kindern

1
Flüchtlinge aus der Ukraine. Foto: Philipp Schulze/dpa

MAINZ. Nach der Ankunft von rund 35.000 Kriegsflüchtlingen aus der Ukraine informiert Integrationsministerin Katharina Binz (Grüne) heute über die Unterbringung in Rheinland-Pfalz. Nur ein kleiner Anteil von ihnen befindet sich zurzeit in einer der fünf Einrichtungen des Landes zur Aufnahme von Geflüchteten.

Im Ausländerzentralregister waren zum Stichtag 8. Mai insgesamt 34.742 Flüchtlinge aus der Ukraine eingetragen. Dies waren etwa 3000 mehr als eine Woche zuvor. Unter den Kriegsflüchtlingen sind viele Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre – ihr Anteil beträgt 41,0 Prozent.

Die fünf Aufnahmeeinrichtungen für Asylbegehrende (AfA) begrüßten seit Kriegsbeginn am 24. Februar insgesamt 5496 Menschen aus der Ukraine. Aktuell sind dort 1418 Kriegsflüchtlinge untergebracht. Das Land hat die AfA-Aufnahmekapazität wegen des Krieges von 3300 auf 8500 Plätze ausgebaut. (dpa)

Vorheriger ArtikelAuseinandersetzung vor Gaststätte: Mann durch Stich in Rücken schwer verletzt
Nächster ArtikelDreister Diebstahl in Saarburg: Zustellfahrzeug aufgebrochen, Pakete und Scanner geklaut

1 KOMMENTAR

  1. Wieso wird die Kapazität der Aufnahme Einrichtungen erhöht wenn Ukrainer in Hotels untergebracht werden. Und Registrierung ist ebenfalls überflüssig da Reisepass genügt. Für Flüchtlinge anderer Staaten wird nix mehr gemacht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.