Von Zweibrücken nach Saarbrücken: Polizei begleitet pro-russischen Autokorso

0
Symbolbild. Foto: dpa

ZWEIBRÜCKEN/SAARBRÜCKEN. Etwa 300 Menschen haben am Sonntag an einem pro-russischen Autokorso von Zweibrücken nach Saarbrücken teilgenommen.

Rund 85 Fahrzeuge seien beteiligt gewesen, teilte die Polizei mit. Abschluss sei auf dem Parkplatz des Hauptfriedhofs Saarbrücken gewesen. Die Demonstration sei friedlich verlaufen. Mehrere Teilnehmer hätten Fahnen an ihre Autos angebracht, die gegen die Auflagen verstießen, darunter die sowjetische. Nach Aufforderung seien diese entfernt worden. Es werde geprüft, ob deshalb Straf- oder Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet werden.

Vorheriger ArtikelMotorradfahrer verunglücken schwer: Eine Tote und drei Schwerverletzte
Nächster ArtikelKontrollen am Wochenende: Polizei Bitburg zieht mehrere berauschte Fahrer aus dem Verkehr

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.