Betrüger manipulieren Geldautomaten im Hunsrück: Polizei rät zu Kartensperrungen

0
Foto: dpa

SIMMERN. Die Polizeiinspektion Simmern wurde heute Nachmittag durch eine Mitarbeiterin der Postfiliale in der Schlossstraße über einen Skimmingfall in Kenntnis gesetzt. Skimming ist das Ausspähen der Daten von Kreditkarten oder Bankkarten, um diese später missbräuchlich zu nutzen.

Oftmals geschieht es durch manipulierte Geldautomaten oder Zahlterminals. Im vorliegenden Fall wurde der Einschubschlitz für die EC,- Bankkarte am Automat mittels eines elektronischen Bauteils manipuliert. Hiermit können die auf der betreffenden Karte gespeicherten persönlichen Daten des Karteninhabers ausgelesen und später entsprechende Konto-Transaktionen mit “falschen Bankkarten” durchgeführt werden.

Eine unberechtigte Kontotransaktion ist bis dato noch nicht bekannt geworden.

Die Polizeiinspektion Simmern bittet Bürgerinnen und Bürger, welche in letzter Zeit den Geldautomat der Postfiliale genutzt haben ihre EC,- Bankkarte sperren zu lassen und ihre Kontobewegungen weiter aufmerksam zu beobachten. Möglicherweise haben sich Sperrung und unberechtigte Abbuchungen zeitlich überschnitten.

Im Fall der unberechtigten Abbuchung, wie auch bei weiteren Sachfragen zur Strafanzeigenerstattung wenden Sie sich bitte an die Polizeiinspektion Simmern unter der Tel.-Nr. 06761-9210.

Vorheriger ArtikelVersuchter Mord an Patienten: Krankenpfleger-Prozess geht vor Bundesgerichtshof
Nächster ArtikelSchwerverletzt nach Handynutzung: 46-Jähriger kracht gegen Leitplanke und überschlägt sich mehrfach

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.