Unfall in Luxemburg: Fußgängerin lebensgefährlich verletzt

0
Foto: dpa/Symbolbild

HAGEN. Am gestrigen Donnerstagabend, 23.12., kam es kurz nach 22.00 Uhr in der rue Principale in Hagen zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Auto und einer Fußgängerin, wie die Police Grand-Ducale mitteilt.

Trotz Ausweichmanövers gelang es dem Autofahrer nicht, den Unfall zu vermeiden, und er stieß anschließend gegen eine Hauswand. Die Fußgängerin wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen zur Behandlung ins Krankenhaus verbracht. Der Autofahrer erlitt einen Schock. Um die genauen Unfallumstände zu klären, beauftragte die Staatsanwaltschaft den Mess- und Erkennungsdienst mit einer Unfalluntersuchung.

Vorheriger ArtikelDreyer: Zehn Millionen Ungeimpfte sind ein zu großes Risiko
Nächster ArtikelKriminalität in RLP niedriger als vor Corona – aber mehr Missbrauchsfälle

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.