Trier Hauptbahnhof: 17-Jähriger pöbelt, flüchtet und leistet erheblichen Widerstand gegen Bundespolizei

0
Eine Polizeistreife am Trierer Hauptbahnhof

TRIER. Wie die Bundespolizei mitteilt, leistete ein 17-Jähriger am Samstagmorgen erheblichen Widerstand
gegen eine zivile Streife der Bundespolizei Trier.

Bei der zuvor durchgeführten Kontrolle am Hauptbahnhof Trier weigerte er sich, sich auszuweisen und ergriff
urplötzlich die Flucht in Richtung Moltkestraße. Nach kurzer Verfolgung wurde er auf dem Parkplatz vor der Postbank gestellt.

Der anschließenden Festnahme versuchte er sich durch Schlagen zu entziehen, drohte und beleidigte die Beamten. Nach Anlegen der Handfessel wurde er zur Dienststelle verbracht. Ein dort durchgeführter Atemalkoholtest ergab den Wert
von 0,77 Promille. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der polizeibekannte Jugendliche auf freien Fuß gesetzt.

Während der Maßnahme erlitt ein Beamter Verletzungen am Knie und an der Schulter und musste seinen Dienst abbrechen.

Vorheriger ArtikelTrier: Glasfasernetz wird in mehreren Stadtteilen ausgebaut
Nächster Artikel++ Bitburg: Obduktion nach Leichenfund – Opfer starben durch Schussverletzungen ++

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.