Unter Drogen: Polizei Trier stoppt 27-Jährigen nach Verfolgungsjagd auf B49

0
Foto: Patrick Seeger/ dpa

TRIER. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch (26. auf 27. Oktober 2021) musste die Polizeiinspektion Trier im Stadtgebiet Trier einen fahruntüchtigen Fahrzeugführer nach kurzem Fluchtversuch aus dem Verkehr ziehen. Dies teilt die Polizei heute mit.

Gegen gegen 2.30 Uhr wurde eine Streifenwagenbesatzung auf einen PKW aufmerksam, der die Ascoli Piceno Straße in Richtung Kaiser-Wilhelm-Brücke befuhr. Bei Erkennen der Kontrollabsicht versuchte der Fahrzeugführer, zunächst durch Rückwärtsfahren der Ascoli Piceno Straße in Richtung Moselstadion zu flüchten. Die Beamten konnten das Fahrzeug nach kurzer Verfolgung in Höhe der Bleichstraße stoppen.

Im Zuge der Verkehrskontrolle wurden beim 27-jährigen Fahrzeugführer drogentypische Auffallerscheinungen festgestellt. Des Weiteren war der 27-jährige Fahrer ohne Wissen des Halters mit dem Fahrzeug auf dem Nachhauseweg und zudem nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis.

Dem Fahrzeugführer wurde zur gerichtsverwertbaren Feststellung der Fahrtüchtigkeit eine Blutprobe entnommen. Es wurden mehrere Ermittlungsverfahren eingeleitet.

In diesem Zusammenhang wendet sich die Polizei Trier mit folgenden Fragen an die Öffentlichkeit:

Wer hat das Ereignis beobachten können?

Wer wurde möglicherweise durch den riskanten Fluchtversuch gefährdet?

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Trier rund um die Uhr unter der Telefonnummer 0651/9779-5210 entgegen.

Vorheriger ArtikelTrier: “Im Alltag Gott begegnen” – Oasentag für Frauen am 17.11.
Nächster ArtikelRegion: Arbeitslosenquote sinkt auf 3,3 Prozent – Fachkräfte weiterhin gesucht

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.