Verurteilte Mörderin im Hafturlaub verschwunden: Polizei hat konkrete Hinweise

0
Foto: Polizei Rheinland-Pfalz

ZWEIBRÜCKEN. Die Fahndung nach einer Inhaftierten, die von einem Hafturlaub nicht in die Vollzugsanstalt Zweibrücken zurückgekehrt ist, dauert an.

«Es gibt aber konkrete Hinweise, wo sich die Frau aufhalten kann», teilte ein Polizeisprecher am Samstag mit. Die wegen gemeinschaftlichen Mordes verurteilte 55-Jährige hätte am Donnerstagnachmittag nach vier Tagen Hafturlaub zurückkehren sollen.

Am Freitag begann die Fahndung nach der Frau. Sie saß seit 2006 in Haft und hätte nach einer lebenslangen Strafe im Februar entlassen werden sollen. Aufgrund ihres früheren Wohnortes könnte sie sich auch im Saarland aufhalten. Es sei aber auch nicht auszuschließen, dass sie sich ins Ausland abgesetzt habe.

Vorheriger ArtikelSinnlose Zerstörungswut in Wittlich: Pkw-Reifen gleich zweimal hintereinander aufgeschlitzt
Nächster ArtikelRettung mit Schlauchboot: Hilfloser Mann schläft auf Wehrmauer ein

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.