Tolle Aktion: Jugendliche greifen bei Graffiti-Aktion in Föhren zur Spraydose

0
Bild (v. l.): Im Rahmen der Aktion haben Jugendliche zwei Stromkästen von Westnetz in Föhren verschönert. Marco Felten von Westenergie, die Ortsbürgermeisterin Rosi Radant und Jugendpflegerin Marie Schönherr freuen sich über die gelungenen Ergebnisse. (Foto: Yannik Schneider/Westenergie)

FÖHREN. Mehrere Jugendliche aus Föhren und Schweich haben bei einer Graffiti-Aktion zwei Stromverteilerkästen des Verteilnetzbetreibers Westnetz in Föhren bunt angesprüht. Was einst grau und unauffällig war, kommt nun farbenfroh daher: Zu sehen sind die fantasievollen Motive auf den Ortsnetzstationen der Bahnhofsstraße und am Mühleneck.

Die Aktion ist ein Angebot der Jugendpflegerin Marie Schönherr der Ortsgemeinde Föhren. „Es freut mich, dass wir nach den Einschränkungen durch die Corona-Krise nun wieder mehr Freizeitaktivitäten für Kinder und Jugendliche machen können.“ Beim Workshop haben fünf Jugendliche zwischen zwölf und sechszehn Jahren jeweils zwischen 10 und 16:30 Uhr die Stromverteilkästen verschönert. Unterstützt wurden sie dabei von den örtlichen Hobby-Graffitikünstlern Julian Köster und Jonas Thrun, die mit den Jugendlichen die Motive entworfen haben.

Ortsbürgermeisterin Rosi Radant und Vertreter von Westenergie nutzten die Gelegenheit, sich persönlich ein Bild der farbenfrohen und kreativen Arbeiten zu machen. „Das Medium Graffiti ermöglicht es Jugendlichen und jungen Erwachsenen, ihre künstlerischen Fähigkeiten und ihre Kreativität zu entdecken und weiterzuentwickeln. Deswegen haben wir die Aktion zur Verschönerung der Stromkästen gerne unterstützt“, erklärte Marco Felten, Kommunalmanager bei Westenergie. Rosi Radant, Ortsbürgermeisterin aus Föhren, ergänzte: „Die Begeisterung der Jugendlichen sprühte mit den Farben, das macht es zu etwas Besonderem, Föhren lebenswert zu erleben und für alle sehenswert zu machen.“

Westenergie willigte sofort ein und erlaubte die Neugestaltung der Stromkästen durch die Hobby-Graffitikünstler und die Jugendlichen. Zudem unterstützt Westenergie die Aktion durch einen finanziellen Zuschuss für Farben über 500 Euro. Ein Verantwortlicher des Verteilnetzbetreibers Westnetz wies die Jugendlichen zudem vor der Arbeit an den elektrischen Anlagen ein.

Vorheriger Artikel++ Pause in der Stadt? – Eure Mittagstisch-Angebote in Trier am Freitag, 24. September ++
Nächster ArtikelTankstellen-Mord: Datenträger werden ausgewertet – Hinweise auf Herkunft der Waffen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.