In Schlangenlinien mit Lkw über die Autobahn: Suff-Fahrt endet in der Ausnüchterungszelle

0
Foto: Police Grand Ducale

KIRCHBERG/LUXEMBURG. Wie die Police Grand-Ducale heute mitteilt, wurde auf der Autobahn A1, Höhe Kirchberg, in Fahrtrichtung Deutschland am gestrigen Sonntag gegen 16.30 Uhr ein Lkw gemeldet, der stark in Schlangenlinien gesteuert wurde.

Zwei Motorradpolizisten konnten den Laster lokalisieren und gaben dem Fahrer Haltezeichen. Dieser reagierte jedoch sehr abwesend und es musste festgestellt werden, dass selbiger Mühe hatte den Lkw auf der Spur zu halten.

Den motorisierten Beamten gelang es jedoch schlussendlich den Laster auf der Pannenspur Höhe Senningerberg zum Stillstand zu bringen.

Sofort wurde intensiver Alkoholgeruch beim Fahrer festgestellt und als die Beamten denselben aufforderten auszusteigen wollte dieser die Fahrt fortsetzen.

Die Polizisten reagierten sofort und konnten den Fahrer an der Weiterfahrt hindern. Derselbe war äußerst aggressiv und musste immobilisiert werden. Der Mann verweigerte jegliche Amtshandlungen.

Da der Mann in seinem Zustand eine Gefahr für sich und Dritte darstellte, wurde er in der Ausnüchterungszelle untergebracht.

Der Vorfall wurde zu Protokoll genommen und dem Fahrer wurde ein Fahrverbot zugestellt.

Vorheriger ArtikelKassierer in Tankstelle mit Schusswaffe bedroht: Räuber erbeutet Bargeld
Nächster ArtikelSchlimmer Crash gegen Baum: 52-Jährige schwebt nach Unfall in der Eifel in Lebensgefahr

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.