Mehrere Spieler verletzt oder angeschlagen: Gladiators sagen Testspiele ab

Aufgrund mehrerer verletzter oder angeschlagener Spieler werden die zwei Testspiele vorsichtshalber abgesagt.

0
Foto: dpa

TRIER. Ursprünglich war geplant, dass die Gladiatoren am Samstag und Sonntag Testspiele in Brüssel und Düsseldorf absolvieren.

Diese Reise werden die Trierer Profibasketballer kurzfristig absagen und damit erst am Mittwoch in der heimischen Arena Trier das nächste Vorbereitungsspiel absolvieren. Aufgrund gleich mehrerer verletzter oder angeschlagener Spieler steht den RÖMERSTROM Gladiators zu wenig einsatzfähiges Personal zur Verfügung. Um weitere Verletzungen auszuschließen und den angeschlagenen Spielern Zeit zur Regeneration zu geben, verzichten die Moselstädter auf die beiden Testspiele.

Neben Austin Wiley und Jonas Niedermanner, die schon länger verletzt ausfallen, würden am Wochenende auch Jonas Grof, Dan Monteroso und Enosch Wolf nicht spielfähig sein. Jonas Grof ist zwar wieder ins Training eingestiegen, ist nach seinem Zusammenprall mit einem Koblenzer Spieler im ersten Testspiel jedoch noch nicht bei 100%. Dan Monteroso klagt nach einem Schlag auf den Rücken aus dem Testspiel in Mons über Rückenschmerzen und Enosch Wolf leidet an einer leichten Gehirnerschütterung, die ebenfalls auf einen Schlag aus dem Testspiel in Mons resultiert. Damit fehlen den Gladiatoren mit Paul Hollfelder gleich sechs Akteure, wodurch die Rotation zu klein ist, um die Testspiele zu absolvieren.

”Wir haben lange überlegt, ob wir die Reise nach Belgien und Düsseldorf antreten. Letzte Untersuchungen der angschlagenen Spieler haben aber ergeben, dass es besser wäre alle drei zu schonen um sie schnellstmöglich wieder bei 100% zu haben. Es ist natürlich ärgerlich, dass wir in den bisherigen drei Testspielen schon wieder drei Spieler kurzzeitig verloren haben, leider gehört das aber einfach dazu. Um längerfristigen Folgen oder weiteren Verletzungen vorzubeugen werden wir auf die nächsten zwei Testspiele verzichten” sagt Andre Ewertz zur Absage der nächsten Testspiele.

Gute Nachrichten gibt es indes für das Heimspiel am Mittwoch zu verkünden, denn es werden Fans in der Arena Trier zugelassen sein. Aufgrund der aktuell hohen Inzidenz der Stadt Trier sind jedoch nur 350 Personen insgesamt in den Räumlichkeiten der Arena gestattet.

Da zu diesem Personenkreis auch die Spieler, Verantwortliche und sämtliche Mitarbeiter, die zur Durchführung des Spieltags benötigt werden, eingeschlossen sind, können nur 300 Tickets in den freien Verkauf gehen. Am Einlass gelten die sogenannten 3G-Regeln, nach denen ausschließlich geimpfte, genesene oder getestete Personen das Spiel besuchen können.

Ein entsprechender Nachweis, der bei einem Test nicht älter als 24 Stunden sein darf, ist am Einlass vorzuzeigen. Weitere Informationen zum Testspiel und den Tickets werden am Montag veröffentlicht.

Vorheriger ArtikelNach grausamen Anschlag: Kaiserslautern erwartet Ankunft von Verletzten aus Kabul
Nächster Artikel+++ Aktuell: Überblick Corona-Zahlen in der Region – die Lage in unseren Landkreisen +++

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.