Auf die Gegenfahrbahn geschleudert: Fahrradfahrer bei Zusammenstoß lebensgefährlich verletzt

0
Rettungswagen Rotes Kreuz
Foto: dpa-Archiv

SAARBRÜCKEN. Schwere Verletzungen zog sich ein 26-jähriger Radfahrer am Mittwoch, 11.08.2021, um 08.15 Uhr in der Kaiserstraße in Saarbrücken – Scheidt zu.

Der junge Mann wurde von einem auf der Kaiserstraße wendenden Pkw übersehen, zunächst aufgeladen und in der Folge auf die Gegenfahrbahn geschleudert. Beim Sturz zog er sich zunächst lebensbedrohliche Verletzungen zu und wurde in eine Klinik gebracht. Zurzeit besteht keine Lebensgefahr mehr.

Gegen den Pkw Führer wurde ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet. Zur Unfallrekonstruktion wurde ein Gutachter an der Unfallstelle hinzugezogen.

Vorheriger ArtikelMarihuana-Gärtner: Viereinhalb Jahre Haft wegen Beihilfe zum Drogenhandel
Nächster Artikel++ Corona Rheinland-Pfalz aktuell: Landesweite Inzidenz erneut gestiegen ++

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.