Trier: Sieben weitere Kommissare feiern 40-jähriges Dienstjubiläum

0
Foto: Polizeipräsidium Trier

TRIER.  Im Polizeipräsidium Trier wurden weitere sieben Kommissare zu ihrem 40-jährigen Dienstjubiläum geehrt, die alle ihre Laufbahn am 3. August 1981 begannen.

Der Erste Polizeihauptkommissar Gerhard Gubernator (Führungsstab des Polizeipräsidiums Trier), der Erste Kriminalhauptkommissar Jürgen Ackermann (Kriminalinspektion Idar-Oberstein), die Polizeihauptkommissare Werner Bungert (Führungszentrale des Polizeipräsidiums Trier), Andreas Töttel (Führungszentrale des Polizeipräsidiums Trier), Bernd Schiffmann (Polizeiinspektion Saarburg), Reiner Quinten (Polizeiinspektion Birkenfeld) und Frank Wemmert (Polizeiinspektion Baumholder) begannen ihre Laufbahn am 3. August 1981 bei der Bereitschaftspolizei Rheinland-Pfalz. Jetzt trafen sie sich zur Feier ihres 40-jährigen Dienstjubiläums im Polizeipräsidium Trier.

Erster Polizeihauptkommissar Gerhard Gubernator begann nach seiner Ausbildung und einer Verwendung als Einsatzkraft bei der Bereitschaftspolizei eine Tätigkeit im technischen Bereich. Nach seiner Ausbildung zum gehobenen Polizeivollzugsdienst folgte am 1. September 1993 die Versetzung zum Polizeipräsidium Trier. Hier wurde er zunächst als Sachbearbeiter und später als Leiter des Sachbereichs Datenverarbeitung eingesetzt. Seit dem 15. Juni 2001 leitet Erster Polizeihauptkommissar Gerhard Gubernator den Stabsbereich 2 (Technik) im Führungsstab des Polizeipräsidiums Trier.

Erster Kriminalhauptkommissar Jürgen Ackermann war nach seiner Ausbildung zunächst als Einsatzkraft bei der Bereitschaftspolizei eingesetzt. Vom 15. September 1988 bis 31. Juli 1990 verrichtete er Dienst als Hilfspolizeibeamter bei der Verbandsgemeinde Thalfang bevor er als Streifenbeamter bei der Schutzpolizeiinspektion Mainz 2 verwendet wurde. Nach seiner Ausbildung zum gehobenen Polizeivollzugsdienst schlug er eine Karriere bei der Kriminalpolizei in Bad Kreuznach ein. Seit dem 1. November 1997 ist Erster Kriminalhauptkommissar Ackermann Angehöriger des Polizeipräsidiums Trier und leitet seit dem 22. November 2018 das Kommissariat für Eigentumsdelikte der Kriminalinspektion Idar-Oberstein. 26 Jahre war er im Nebenamt als Mitglied der Verhandlungsgruppe des Landeskriminalamtes tätig.

Polizeihauptkommissar Werner Bungert war nach seiner Ausbildung und einer Verwendung als Einsatzkraft bei der Bereitschaftspolizei als Streifenbeamter bei der Polizeiinspektion Kruft eingesetzt. Am 1. August 1990 folgte die Versetzung in den Bereich des Polizeipräsidiums Trier, wo er zunächst als Streifenbeamter bei den Polizeiinspektionen Prüm und Bitburg eingesetzt wurde. Seit dem 15. Mai 2013 wird Polizeihauptkommissar Bungert als Einsatzsachbearbeiter in der Führungszentrale des Polizeipräsidiums Trier verwendet.

Polizeihauptkommissar Andreas Töttel wurde nach seiner Verwendung bei der Bereitschaftspolizei im Wechselschichtdienst der Polizeiinspektion Frankenthal eingesetzt bevor er am 1. Mai 2000 zum Polizeipräsidium Trier versetzt wurde. Nach Verwendungen im Wechselschichtdienst der Polizeiinspektionen Trier und Birkenfeld wurde der Beamte am 1. August 2013 als Einsatzsachbearbeiter zur Führungszentrale des Polizeipräsidiums Trier versetzt.

Polizeihauptkommissar Bernd Schiffmann wurde nach seiner Verwendung bei der Bereitschaftspolizei im Wechselschichtdienst der Polizeiinspektion Germersheim eingesetzt. Am 1. Juni 2000 folgte die Versetzung zum Polizeipräsidium Trier, wo er zunächst im Wechselschichtdienst bei der Polizeiinspektion Trier und ab 18. Juni 2007 bei der Polizeiinspektion Saarburg verwendet wurde. Hier ist er derzeit als Sachbearbeiter im Kriminal- und Bezirksdienst eingesetzt.

Polizeihauptkommissar Reiner Quinten wurde nach seiner Ausbildung und weiteren Verwendung bei der Bereitschaftspolizei ab 1. August 1989 im Bereich des Polizeipräsidiums Ludwigshafen eingesetzt. In dieser Zeit absolvierte er auch seine Ausbildung zum gehobenen Polizeivollzugsdienst. Am 1. Juni 2003 wurde Polizeihauptkommissar Quinten zum Polizeipräsidium Trier versetzt. Nach Stationen im Wechselschichtdienst der Polizeiinspektionen Trier, Birkenfeld und Hermeskeil wird der Beamte seit dem 1. Juni 2013 als Dienstgruppenleiter bei der Polizeiinspektion Birkenfeld eingesetzt.

Polizeihauptkommissar Frank Wemmert wurde nach seiner Verwendung bei der Bereitschaftspolizei zunächst im Wechselschichtdienst der Polizeiinspektion Simmern verwendet. In dieser Zeit absolvierte er auch seine Ausbildung zum gehobenen Polizeivollzugsdienst. Am 1. Juni 2004 wurde der Beamte zum Polizeipräsidium Trier versetzt. Hier war er in den Polizeiinspektionen Trier, Morbach und Idar-Oberstein in verschiedenen Funktionen eingesetzt bevor er am 1. Oktober 2014 zur Polizeiinspektion Baumholder versetzt wurde. Hier wird er als Dienstgruppenleiter verwendet.

Polizeipräsident Rudolf Berg bedankte sich im Rahmen einer Feierstunde bei seinen Mitarbeitern. Dem Dank schlossen sich Personalvertreter an.

Vorheriger Artikel3000 Impfungen zum Tourstart der Busse in Rheinland-Pfalz: Aktion läuft weiter
Nächster ArtikelMit Stangen und Machete: Zehnköpfige Gruppe geht brutal auf zwei Männer los

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.