Wetter in der Region Trier: Regen folgt auf Mini-Sommer

0
Foto: dpa-Archiv

REGION TRIER. Das sommerliche Intermezzo, das die Menschen in Rheinland-Pfalz und im Saarland am Wochenende genießen durften, ist mit dem Wochenstart auch schon wieder vorbei. Nach Höchstwerten von bis zu 30 Grad am Oberrhein, fallen die Temperaturen auf 16 bis 23 Grad. Dabei ist es nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Offenbach vom Sonntag zu Beginn der Woche stark bewölkt. Von Südwesten fällt schauerartiger Regen. Vor allem in der Pfalz und am Oberrhein sei mit Gewittern zu rechnen.

Der Dienstag bleibt überwiegend stark bewölkt mit gebietsweisen schauerartigen Niederschlägen. Die Höchstwerte liegen laut den Meteorologen bei 16 bis 18 Grad, in der Hocheifel um 14 Grad. Meist weht dazu ein schwacher Wind aus Nordwest bis Nord.

In der Nacht zum Mittwoch lässt der Regen nach. Die Tiefstwerte liegen dann zwischen neun und fünf Grad.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.