++ Trier und Trier-Saarburg: Neue Infektionen und Inzidenzzahlen – die aktuellen Zahlen vom Freitag ++

0
Der Trierer Dom; Foto: dpa-Archiv

TRIER. Am heutigen Freitag wurden dem Gesundheitsamt Trier-Saarburg 52 weitere Infektionen mit dem Corona-Virus gemeldet – 31 aus dem Landkreis und 21 aus der Stadt Trier.

Hinweis zur Meldung der Inzidenzen durch das Robert-Koch-Institut und das Landesuntersuchungsamt

Mit dem Inkrafttreten des geänderten Bundesinfektionsschutzgesetzes am heutigen Freitag dienen die Inzidenz-Zahlen, die durch das Robert-Koch-Institut veröffentlicht werden, als Grundlage für die beschlossenen Einschränkungen. Aus diesem Grund werden die Stadt Trier und der Landkreis Trier-Saarburg zukünftig täglich die Inzidenzwerte des Robert-Koch-Instituts melden.

Heutige Werte der 7-Tage-Inzidenz der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner:

Robert-Koch-Institut: Stadt Trier: 101,3 Landkreis Trier-Saarburg: 99,1
Landesuntersuchungsamt: Stadt Trier: 91,7 Landkreis Trier-Saarburg: 95,7

In der Regel sind die bisher gemeldeten Zahlen des Landesuntersuchungsamtes Rheinland-Pfalz identisch mit den am Folgetag gemeldeten Zahlen des RKI.

++ Kurz und knapp erklärt: Warum gilt im Landkreis die Notbremse, in der Stadt Trier aber nicht? ++
Bisher wurden dem Gesundheitsamt 834 Nachweise einer Virus-Mutation gemeldet, davon 745 Mal die „britische“ Viren-Mutation B.1.1.7. und 46 Mal die „südafrikanische“ Virus-Mutation B.1.351. Weitere 43 Fälle müssen noch genauer differenziert werden.

Die Zahl der aktuell Infizierten liegt aktuell bei 680 – 5 mehr als gestern. Diese verteilen sich wie folgt: 417 im Landkreis und 263 in der Stadt Trier. 18 Patienten aus dem Landkreis und der Stadt werden aktuell stationär in vier Krankenhäusern versorgt.

Vorheriger Artikel++ Kurz und knapp erklärt: Warum gilt im Landkreis die Notbremse, in der Stadt Trier aber nicht? ++
Nächster ArtikelHandelsverband Rheinland-Pfalz kritisiert Corona-Notbremse

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.