Pkw kracht auf der Autobahn in Lkw: Feuerwehr muss Schwerverletzten befreien

0
Foto: Feuerwehr St. Ingbert Mitte

ST. INGBERT. Wie die Polizei St. Ingbert mitteilt, ereignete sich am heutigen Dienstagmittag, 13.04.2021, auf der Autobahn A6, Fahrtrichtung Homburg, in Höhe der Auffahrt der Anschlussstelle St. Ingbert-Mitte um 13.20 Uhr ein schwerer Verkehrsunfall.

Dabei fuhr ein 35-Jähriger LKW-Fahrer aus Görlitz, mit seinem Sattelzug auf die Autobahn A6 auf. Kurz danach kam es zum Zusammenstoß zwischen dem Heck des Sattelzugs und der Front eines Mazdas, der von einem 63 Jahre alten Fahrer aus Kaiserslautern-Otterberg gefahren wurde.

Am Ende des Beschleunigungsstreifens geriet der Pkw nach der Kollision ins Schleudern und blieb letztendlich mit der Front entgegen der Fahrtrichtung stehen. Die Fahrerseite wurde hierbei an die rechte Schutzleitplanke gedrückt.

Der Fahrer des Mazdas wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und schwer verletzt. Sein Fahrzeug wurde totalbeschädigt. Der Pkw-Fahrer musste von der freiwilligen Feuerwehr St. Ingbert unter ständiger Begutachtung eines Notarztes aus dem Fahrzeug befreit werden.

Für den notärztlichen Transport zur Unfallörtlichkeit wurde ein Rettungshubschrauber verständigt, welcher auf der Autobahn landen musste. Nachdem der Pkw-Fahrer geborgen werden konnte, wurde dieser in ein nahe gelegenes Krankenhaus gebracht.

Die Autobahn A6 in Fahrtrichtung Mannheim musste für den Zeitraum der Unfallaufnahme bis 18 Uhr voll gesperrt werden. Eine Ableitung wurde über die Anschlussstelle St. Ingbert-Mitte eingerichtet. Anschließend erfolgte eine einspurige Verkehrsvorbeiführung an der Unfallörtlichkeit bis um 18:55 Uhr.

Danach konnte die Autobahn wieder für den Verkehr freigegeben werden. Grund für die Sperrung war ein in Auftrag gegebenes Gutachten durch einen unabhängigen Sachverständigen. Die Polizei St. Ingbert bittet nun Zeugen des Verkehrsunfalls sich unter der 06894/1090 zu melden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.