Bundespolizei Trier: Nichttragen von Maske wird 31-Jährigem zum Verhängnis

0
Foto: dpa-Archiv

TRIER/ANDERNACH. Während der Kontrolle eines 31-jährigen Kosovaren in der Bahnhofshalle Bahnhof Andernach am Samstagmittag wurden gleich mehrere Verstöße von der Bundespolizei Trier festgestellt.

Der Mann trug keine vorgeschriebene Mund-Nasen-Bedeckung (MNB), konnte sich nicht ausweisen, gab falsche Personalien an und wirkte während der Maßnahme sichtlich nervös.

Bei der anschließenden Durchsuchung wurden 24,3 Gramm Amphetamine in seiner Jackentasche aufgefunden und sichergestellt.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der in Wiesbaden lebende Mann auf freiem Fuß belassen. Zu verantworten hat er sich nun wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittel-, Infektionsschutz- und Ordnungswidrigkeitengesetz.

Vorheriger ArtikelHochwasser steigt vorerst weiter: Bald Rückgang erwartet – Schifffahrt bleibt eingestellt
Nächster ArtikelSinnlose Zerstörungswut: Täter zerkratzt 9 Fahrzeuge in Wittlich

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.