Hochwasser steigt vorerst weiter: Bald Rückgang erwartet – Schifffahrt bleibt eingestellt

0
Thomas Frey // dpa

TRIER/MAINZ. An der Mosel bei Trier ist der Pegel am Montag laut der Hochwasservorhersagezentrale Rheinland-Pfalz bis fast acht Meter gestiegen.

Der Hochwasserpegel Trier lag gegen 16.30 Uhr bei 7,87 Meter. Am Dienstag soll der Pegel an der Mosel zunächst wieder fallen.

Am Pegel Cochem wurden am Montag und Dienstag leicht steigende Wasserstände bis fast sieben Meter erwartet. Ein Pegelstand ist eine relative, von einem willkürlich festgelegten Punkt aus gemessene Wasserhöhe. An der Mosel blieb die Schifffahrt laut der Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt in Bonn vorerst eingestellt.

Auch das Hochwasser am Rhein ist am Montag in Rheinland-Pfalz vorerst größtenteils weiter gestiegen. Am Dienstag sollen die Pegelstände am Oberrhein ebenfalls meist wieder fallen, nicht aber schon gleich am Mittelrhein, wie das Hochwassermeldezentrum Rhein in Mainz am Montag mitteilte. Bei Bingen, Kaub, Koblenz, Neuwied und Andernach wurden sinkende Wasserstände am Dienstag erst im Tagesverlauf oder am Abend erwartet. Der Deutsche Wetterdienst in Offenbach sagte am Montag weiteren Regen in der neuen Woche voraus.

Die Schifffahrt blieb in Rheinland-Pfalz laut dem Hochwassermeldezentrum über weite Strecken auf dem Rhein verboten, denn die Hochwassermarke II war am Montag an den Pegeln Maxau, Speyer und Koblenz überschritten. Voraussichtlich am späten Montagnachmittag erwartete das Meldezentrum dies auch an den Pegeln Bingen und Andernach.

 

Vorheriger ArtikelKomasaufen in Rheinland-Pfalz: Wettbewerb „bunt statt blau“ zur Prävention
Nächster ArtikelBundespolizei Trier: Nichttragen von Maske wird 31-Jährigem zum Verhängnis

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.