Corona-Futterhilfen: Über 37 000 Euro an Tierheime in Rheinland-Pfalz gezahlt

0
Symbolbild; dpa

MAINZ. Insgesamt 37 198 Euro an Corona-Futterhilfen für Tierheime hat das rheinland-pfälzische Umweltministerium bisher ausbezahlt (Stand 15. Januar).

Dieses Geld floss im vergangenen Jahr, wie das Ministerium in Mainz mitteilte. 2021 seien neue Anträge auf eine Unterstützung mit insgesamt zunächst fast 35 000 Euro eingegangen, die zeitnah bewilligt werden sollten, hieß es weiter. Landesweit gibt es mehr als 80 Tierheime.

«Wir gehen davon aus, dass weitere Anträge in nächster Zeit eingehen werden», ergänzte das Umweltministerium. Die Zahlungen sind für Futter und Tierarztkosten gedacht. Auch Zoos können Corona-Futterhilfe beantragen. Die Unterstützung wurde kürzlich bis zum 30. Juni 2021 verlängert.

Vorheriger ArtikelTrier in der Corona-Krise – Wie verlief bisher die Pandemie?
Nächster ArtikelSchmerzfrei! Wirt machte Gaststätte einfach auf – kurioses „Versteckspiel“ in der Nacht

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.