Jede Information zählt – Trierer Polizei bittet Zeugen und Verletzte sich zu melden

0
Foto: dpa-Archiv

Die Kriminalpolizei bittet alle Zeug*innen und Verletzten der schrecklichen Geschehnisse am Dienstag, die sich bislang noch nicht bei der Polizei gemeldet haben, dies zu tun.

Aktuell liegen den Ermittlern zwar über 200 Hinweise zur „Amok-Fahrt“ durch die Innenstadt vor, dennoch gehen die Beamt*innen davon aus, dass es viele weitere Zeug*innen und möglicherweise auch einige weitere verletzte Personen gibt. Diese sind der Polizei möglicherweise noch nicht bekannt und können oder konnten somit keine Angaben zu den Geschehnissen machen.

Da jede Information bei der Aufklärung der schrecklichen Tat von Bedeutung sein kann, bittet die Polizei Zeug*innen oder Geschädigte, die ihre Personalien noch nicht angegeben haben, sich unter der Telefonnummer 0651/9779-2480 zu melden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.