400 Menschen verließen ihre Häuser: Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg entschärft

0
Foto: Patrick Seeger/dpaArchiv

ST. WENDEL. Eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg ist am Sonntag im saarländischen St. Wendel erfolgreich entschärft worden.

«Es gab keinerlei Probleme», sagte ein Sprecher der Polizei. In einem Umkreis von 300 Metern um die Fundstelle wurde während der Entschärfung eine Sicherheitszone eingerichtet. Rund 400 Menschen verließen dazu ihre Häuser und Wohnungen. Für sie standen Aufenthaltsräume in einem Saalbau zur Verfügung.

Die Bahnstrecke zwischen St. Wendel und Ottweiler wurde für den Zugverkehr kurzzeitig gesperrt. Der 100 Kilogramm schwere Blindgänger war nach früheren Angaben der Stadt bei Bauarbeiten entdeckt worden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.