Festnahmen wegen Verdachts auf Betrug mit Atemschutzmasken

0
Symbolbild "Festnahme und Handschellen" - Foto: dpa

KOBLENZ. Weil sie beim Verkauf von Atemschutzmasken betrogen haben sollen, sind zwei Männer aus dem nördlichen Rheinland-Pfalz festgenommen worden.

Gegen einen 23-Jährigen und einen 49-Jährigen werde wegen des Verdachts des gewerbsmäßigen Betruges ermittelt, teilte die Staatsanwaltschaft Koblenz am Dienstag mit. Die Männer sollen demnach Masken mit einfachem Mund-Nasen-Schutz als höherwertige FFP2-Masken verkauft haben.

Die Beschuldigten seien am 6. Mai festgenommen worden und sitzen in Untersuchungshaft. Die Staatsanwaltschaft wollte weitere Details zunächst nicht mitteilen. Über den Fall hatte auch die «Süddeutsche Zeitung» berichtet.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.