Revolver verschwunden: Mann zeigt nach 30 Jahren Einbruch an

0
Foto: dpa-Archiv

KAISERSLAUTERN. Ein Mann hat bei der Polizei in Kaiserslautern einen mehr als 30 Jahre zurückliegenden Einbruch gemeldet.

Nach Aussage des 80-Jährigen sei damals eine Schusswaffe gestohlen worden, die er legal besaß, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Der Mann sei sich nicht mehr ganz sicher gewesen, ob er seinerzeit den Diebstahl des Revolvers angezeigt habe.

Überprüfen konnten die Beamten die Angaben nicht mehr. «Da der Vorfall bereits so lange zurückliegt, gibt es auch bei der Polizei keine Unterlagen mehr dazu», hieß es. Die Schusswaffe sei nun zur Fahndung ausgeschrieben. Aufgefallen war die fehlende Waffe, als das Ordnungsamt den registrierten Revolver überprüfen wollte.

Vorheriger ArtikelTrier – Berufseinstieg bei Zoll und Bundespolizei
Nächster ArtikelNach Säure-Attacke in der Eifel: Amtsgericht Bitburg spricht Urteil

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.