Betrunkener LKW-Fahrer schließt sich in Führerhaus ein

0
Foto:dpa-Arvhiv

BOCKENAU/BAD KREUZNACH. Am Montag, den 18.02.2019, stieß der Fahrer eines Sattelzuges gegen 10.00 Uhr mit seinem Auflieger gegen das Vordach eines Hauses in der Mainzer Straße in Bockenau. Obwohl er von dem Hausbesitzer auf den Schaden angesprochen wurde, fuhr der Unfallverursacher unbeeindruckt weiter.

Der Fahrer konnte später von der Polizei auf einem Firmengelände in Bockenau angetroffen werden. Während der Unfallaufnahme stellten die Beamten bei dem 44-Jährigen Atemalkohol fest. Die Durchführung eines Atemalkoholtests verweigerte der ukrainische Fahrzeugführer, er schloss sich sogar in seiner Führerhaus ein und kam nicht mehr heraus.

Alle Versuche, auch durch LKW-Fahrer Kollegen, führten nicht zum Aussteigen des Mannes. Den eingesetzte Polizisten blieb nichts anderes übrig als eine Scheibe an der Zugmaschine einzuschlagen. Daraufhin stieg er dann doch freiwillig aus.

Ihm wurde im Anschluss eine Blutprobe entnommen, sein Führerschein wurde sichergestellt. Die Rückfahrt des in Polen zugelassenen LKW`s wird der Berufskraftfahrer auf dem Beifahrersitz erleben müssen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.