Polizei geht nach Brand von Unfall aus: Bewohner in Klinik

0

KUSEL/OBERWEILER-TIEFENBACH (dpa/lrs). Eine Verpuffung hat das Feuer in einem Einfamilienhaus im Kreis Kusel ausgelöst. Das sei das Ergebnis einer Untersuchung eines Sachverständigen, teilte die Polizei am Dienstag in Kaiserslautern mit.

Demnach fand die Verpuffung im Bereich eines Holzkaminofens statt. Hinweise auf Sprengstoffe seien nicht gefunden worden. Die Polizei geht deshalb derzeit von einem Unfall aus.

Das Feuer war am vergangenen Samstagmorgen ausgebrochen. Ein Bewohner erlitt dabei schwere Brandverletzungen. Er befindet sich den Angaben zufolge weiterhin in einem Krankenhaus. Lebensgefahr besteht nicht. An dem Haus entstand Totalschaden, es ist einsturzgefährdet. Die genaue Sachschadenshöhe war noch unklar.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.