Wilde Verfolgungsjagd, Warnschüsse und Hubschraubereinsatz im Saarland

0
Ein Polizeiwagen fährt auf einer Landstraße der untergehenden Sonne entgegen.
Symbolbild

PRIMSTAL / EIWEILER / NOHFELDEN. Nach einer seit Monaten dauernden Serie von Einbrüchen in Illingen wurden vorgestern nacht gegen 3 Uhr mehrere Täter auf frischer Tag bei einem Einbruch in Wiesbach (Saarland) ertappt.

Was dann folgte ist sicherlich ungewöhnlich: Die Täter flüchteten mit einem Geländefahrzeug über die Autobahn ins nördliche Saarland , bis nach Primstal, und konnten nach einer 20-minütigen Verfolgungsjagd im Bereich Primstal-Eiweiler zunächst gestellt werden.

Einer der Täter konnte festgenommen werden. Zwei weiteren Männern des Einbrecher-Trios gelang allerdings die Flucht in den Wald. Bei der Verfolgung gaben die Beamten sogar mehrere Warnschüsse ab. Allerdings verschwanden die beiden flüchtigen Täter unbeirrt in der Waldlichtung nahe Primstal. Die Suche wurde erfolglos in der Nacht abgebrochen.

Am gestrigen frühen Morgen setzen jetzt verstärkte Einsatzkräfte die Suche in dem Waldgebiet im Bereich Primstal – Eiweiler auch mit Hubschrauber-Einsatz fort. Doch auch Wärmebildkamera-Aufnahmen aus dem Hubschrauber hatten ergeben, dass sich die Täter nicht in dem Waldstück aufhalten. Die Großfahndung nach den zwei Einbrechern dort wurde eingestellt. Die Beamten fahnden deshalb lokal weiter.

Die Polizei geht davon aus, dass es sich um eine Bande handelt, die seit April im Großraum Illingen insgesamt 15 Überfälle verübt und dabei immer Zigaretten erbeutet hat. Der gesamte Beutezug soll einen Schaden von 50.000 Euro verursacht haben.

Die beiden Flüchtigen sind weiterhin unterwegs und die Polizei des Saarlandes bittet die Bevölkerung um Vorsicht. Die Polizei ruft Autofahrer auf, in dem Bereich keine Anhalter mitzunehmen und verdächtige Fahrzeuge mit bulgarischem Kennzeichen unter der Notrufnummer 110 zu melden.

Vorheriger ArtikelVorsicht: Falsche Kripo mit richtiger Nummer ruft sie an
Nächster ArtikelNicht nachgedacht – Tiefkühlprodukte im Wald entsorgt

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.