Paul Hess gewinnt internationalen Choreographie-Wettbewerb

0

Bildquelle: Theater Trier

TRIER. Paul Hess hat den Produktionspreis des Bundesjugendballetts beim internationalen Wettbewerb „Choreography 30“ in Hannover gewonnen.

Der Choreographie-Wettbewerb wurde zum 30. Mal von der Ballet-Gesellschaft Hannover ausgeschrieben. Aus 45 Ländern gab es 160 Bewerbungen. 19 Choreographien wurden nach Hannover eingeladen, davon neun Stücke von einer hochkarätigen Jury ins Finale gewählt.

Den Produktionspreis erhielt Paul Hess von der Company Susanne Linke des Theaters Trier. Getanzt wurde das Stück an diesem Abend von einem weiteren Mitglied der Trierer Tanzcompagnie, Luiza Braz Batista. Mit seinem Solo „Totilas – der Ritt“, der „Rekonstruktion“ einer Kür des berühmten Dressurhengstes Totilas, konnte Paul Hess bereits im vergangenen November den Wettbewerb „Das beste deutsche Tanzsolo“ gewinnen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.