33 asylsuchende Personen am Flughafen Hahn von der Bundespolizei festgestellt

3
Symbolfoto

Bildquelle: lokalo

Flughafen Hahn. Am Samstagabend stellte die Bundespolizei am Flughafen Hahn 33 asylsuchende Personen aus Albanien fest. Die Flüchtlinge, darunter 13 Kinder, reisten alle mit einem Flug aus Griechenland unerlaubt ein.


Seit Monaten registriert die Bundespolizeiinspektion Trier einen anhaltenden Zustrom unerlaubter Migration nach Deutschland. Von Januar bis März 2015 wurden knapp 600 Personen festgestellt. Die meisten Flüchtlinge kommen aus den Balkanstaaten. Diese Menschen werden durch organisierte Schlepperbanden davon überzeugt, ihr Hab und Gut in ihrer Heimat zu verkaufen und die Reise nach Deutschland zu wagen, um hier ein besseres Leben zu führen. Dass kaum eine Chance auf Anerkennung besteht und die Menschen in ihr Heimatland zurück müssen wird ihnen von den Schleusern verschwiegen.

rosi@lokalo.de – lokalo.de-Leser berichten

Der neue Service bei lokalo.de:
Informationen, Fotos und Videos zu Ereignissen in der Region per Mail an rosi@lokalo.de.

lokalo.de-Leser berichten direkt von den Orten des Geschehens.
Brandaktuelle News aus erster Hand.

Jetzt lokalo liken und keine News verpassen!
Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

3 KOMMENTARE

  1. noch besser Schnellverfahren und innerhalb von 8 Tagen zurückschicken, dann verbreitet sich das schneller als eine Aufklärungskampagne

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.