RLP Kurios: Mit Handy und E-Scooter auf Autobahn unterwegs – „Ausrede“ verwundert

0
Symbolbild; dpa

BISCHHEIM Auf einem E-Scooter ist ein Mann von der Polizei auf der Autobahn erwischt worden. Für die verbotene Fahrt hat er eine ungewöhnliche Erklärung.

Mit einem E-Scooter und Handy in der Hand ist ein Mann am frühen Samstag auf der Autobahn 63 bei Bischheim im Donnersbergkreis unterwegs gewesen. Der 27-Jährige war mehreren Autofahrern aufgefallen, als er auf dem Seitenstreifen fuhr, wie die Autobahnpolizei am Samstag mitteilte. Bei einer dann folgenden Kontrolle einer Polizeistreife habe er sich «unbeeindruckt» gezeigt und argumentiert, dass ihn das Navigationssystem schließlich über die Autobahn geführt habe.

Dann habe er vor der Augen der Polizisten «in aller Ruhe» sein Handy genutzt, um eine Nachricht zu verschicken. Der Mann müsse nun mit einem Bußgeld rechnen – wegen der widerrechtlichen Nutzung eines E-Scooters auf der Autobahn sowie der Nutzung eines Mobiltelefons während der Fahrt, teilte die Polizei mit.

Vorheriger Artikel++ Stadt und Kreis informieren: Entwarnung – Notruf 112 funktioniert wieder ++
Nächster ArtikelPkw kommt ins Schleudern und kracht gegen Baum – Zwei Schwerverletzte

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.