Unfall bei Wehr: Auffällige Fahrweise von Busfahrer auf B419 – Verdacht auf Drogenkonsum

0
Foto: dpa/Symbolbild

WEHR. Am Donnerstag, 7. Dezember, erhielt die Polizeiinspektion Saarburg gegen 7.30 Uhr Kenntnis von einem Verkehrsunfall zwischen einem Bus und einem PKW auf der B419, Höhe Wehr. Der beteiligte PKW-Fahrer wollte den Unfall lediglich zu Protokoll geben, man habe sich vor Ort verständigt.

Bei dem Unfall wurde niemand verletzt, die Fahrzeuge blieben fahrbereit. Im Nachgang wurde die Dienststelle von Insassen des Busses verständigt und über die auffällige Fahrweise des Busfahrers informiert. Zwischenzeitlich befand sich der Bus kurz vor der Ortslage Trassem und wurde dort einer polizeilichen Kontrolle unterzogen.

Bei dem 48-jährigen Fahrer aus der VG Saarburg-Kell ergaben sich Hinweise, dass er unter dem Einfluss von berauschenden Mitteln stehen könne. Die Weiterfahrt wurde untersagt, eine Blutprobe wurde angeordnet. Der Führerschein wurde sichergestellt.

Das von den Beamten verständigte Busunternehmen organisierte einen Ersatzverkehr für die ca. 50, überwiegend jugendlichen Businsassen. (Quelle: Polizeidirektion Trier)

Vorheriger Artikel++ Region: Gute Nachrichten – Vermisste 11-Jährige aufgegriffen ++
Nächster ArtikelRLP: Starker Anstieg bei Unternehmens-Insolvenzen – Tausende Arbeitsplätze in Gefahr

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.