RLP: Hohe Lebenshaltungskosten in Mainz und Trier – zwei Landkreise in der Region günstig

0
Foto: Patrick Pleul/dpa/Symbolbild

MAINZ. Mainz ist die Stadt mit den höchsten Lebenshaltungskosten in Rheinland-Pfalz. Inklusive Wohnkosten müssen die Bewohner der Landeshauptstadt 9,6 Prozent mehr als im deutschen Durchschnitt zahlen, wie eine aktuelle Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) in Köln und des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) in Bonn zeigt.

Die Wohnkosten machen den großen Unterschied, ob es sich teuer oder günstig lebt. Werden die Kosten für das Wohnen herausgerechnet, liegt Mainz nur noch um 0,6 Prozent über dem bundesweiten Schnitt. Auch in Trier (4,3 Prozent) lebt es sich wegen der Wohnkosten vergleichsweise teuer. Aus dem gleichen Grund ist das Leben in Pirmasens (minus 9,3) am günstigsten, gefolgt von den Landkreisen Vulkaneifel (minus 8,1) und Cochem-Zell (minus 8,0).

Insgesamt wurden für die aufwendige Studie Millionen Preisdaten für 400 Kreise, Landkreise und kreisfreie Städte erhoben. (Quelle: dpa)

Vorheriger ArtikelRLP: Bewaffneter dringt in Wohnung ein – Polizei greift mit Großaufgebot ein
Nächster ArtikelEifelkreis: Wieder wird ein Hirsch nicht waidgerecht angeschossen – Tier verendete im Garten

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.