Auf regennasser Autobahn: 64-Jährige kollidiert frontal mit LKW – schwerverletzt

0
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild

BENDORF. Am 23.10.2023 kam es gegen 5.00 Uhr auf der BAB 48 an der Anschlussstelle Bendorf zu einem Verkehrsunfall im Begegnungsverkehr, bei dem eine Person schwer und eine weitere leicht verletzt wurden.

Nach bisherigem Ermittlungsstand verließ die 64 Jahre alte Fahrerin aus dem Rhein-Lahn-Kreis mit ihrem PKW der Marke Citroen die BAB 48 an der Anschlussstelle Bendorf aus Richtung Trier kommend, um auf die B42 in Richtung Vallendar aufzufahren. In einer Rechtskurve verlor sie dann auf regennasser Fahrbahn die Kontrolle über ihren PKW und kollidierte mit einem entgegenkommenden LKW.

Die 64 Jährige wurde schwer verletzt, in ihrem Pkw eingeklemmt, durch Feuerwehrkräfte geborgen und durch das DRK medizinisch versorgt und in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht. Die Beifahrerin wurde leicht verletzt. Der Fahrer des LKW blieb unverletzt.

Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 15.000 Euro. Die Anschlussstelle Bendorf ist im betroffenen Bereich aktuell voll gesperrt, da die Unfallaufnahmearbeiten andauern. (Quelle: Verkehrsdirektion Koblenz)

Vorheriger ArtikelGetrennt nach Geschlecht: Über 6000 Schülerinnen in RLP besuchen eine Mädchenschule
Nächster ArtikelEifeler brutal erschlagen: Mordprozess gegen zwei Männer am Landgericht Trier

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.