Motoren dröhnen wieder: Saisonauftakt zur Luxemburger Stock-Car-Meisterschaft 2022

0
Foto: Herrn Christian Bougard / Fédération Luxembourgeoise du Stock-Car

ALZINGEN/HESPERANGE. Lange musste man darauf warten und endlich heisst es wieder „Ladies and Gentlemen … please start your Engines“. Am kommenden Sonntag, den 22. Mai 2022 wird der Saisonauftakt zur diesjährigen luxemburgischen Stock-Car-Meisterschaft auf der neu angelegten Traditionsrennstrecke in Alzingen in Angriff genommen.

Action, Spannung und waghalsige Rennmanöver werden sicherlich auf der Tagesordnung stehen…

Nach der Covid-bedingten 2-jährigen Zwangspause kann die hiesige Stock-Car-Meisterschaft endlich wieder ausgetragen werden. Die ungeduldigen Fahrer, Teammitglieder und Zuschauer dürfen sich über etliche grundlegende Neuerungen erfreuen. Getreu nach dem Motto „Back to the Roots“ hat man sich auf Verbandsebene viel vorgenommen um den Stock-Car-Sport insgesamt attraktiver, fairer und ausgeglichener zu gestalten.

Für den kommenden Sonntag, den 22. Mai 2022 steht der erste (1.) offizielle Renntag in Alzingen/Hesperange auf dem Programm wobei sich der Stock-Cars-Club Kayl als Organisator auszeichnet. Mit viel Hingabe und Fleiss wurde diese Veranstaltung seit Monaten seitens der Weiss-Roten geplant und organisiert.

6 Teams und individuelle (neue) Piloten im Kampf um Punkte und Spektakel

Die diesjährige Saison wird neuerdings in insgesamt drei (3) verschiedenen Rennkategorien ausgetragen. Neben der altbewährten Königsklasse 1 (bis 2800ccm) und der Klasse 2 (bis 2000ccm) wird wiederum die Einsteigerklasse (bis 2000ccm). Die Offene Klasse wird aus diversen Gründen nicht mehr angeboten. Neu ist unter anderem auch dass in Klasse 1 und Klasse 2 auch individuelle Piloten an den Start gehen können.

Neben 5 alteingesessenen Vereinen der vergangenen Jahre wird mit dem Murphy’s Racing Team auch ein neuer Verein an der Meisterschaft teilnehmen.

Foto: Christian Bougard

Klasse 1 (bis 2800ccm)

In der Königsklasse werden voraussichtlich 5 Vereine am Start sein und sich packende Duelle liefern. Das Tornado Team Hamm, Rekordmeister gilt unverändert als Hauptaspirant auf den Gesamtsieg. Die Konkurrenz angeführt von den Les Diables Rouges aus Dudelange, dem Stock-Cars-Club Kayl, dem Stock-Car Team The Crazy Dogs Clervaux und dem Murphys Racing Team. Ein offener Schlagabtausch und Kampf um den Titel in dieser Rennkategorie sollte zu erwarten sein sowohl in der Team- als auch in der Einzelwertung wo vor llem der mehrmalige Landesmeister Yves Pastoret (Hamm) und Vorjahressieger Sascha Wiesen (Dudelange) als Favoriten gehandelt

Klasse 2 (bis 2000ccm)

In der Klasse 2 (bis 2000ccm) dürfte man gespannt sein wie sich der Kampf um den Titel entwickeln wird. Als klarer Favorit geht das Racing Team Power Bull’s Préizerdaul an den Start dieser Klasse. Die Verfolgerteams angeführt vom Stock-Cars-Club Kayl, dem Stock-Car Team The Crazy Dogs Clervaux, dem Tornado Team Hamm und dem Murphys Racing Team werden jedoch versuchen den sogenannten Bullen das ein oder andere Bein zu stellen. Als Hauptanwärter für die Einzelwertung wird Christian Denzer (Kayl) gehandelt. Er wird sich jedoch starker Konkurrenz “erfreuen”, werden auch sein letztjähriger Widersacher Mike Kraus (Clerf), Claude Schumacher (Préizerdaul) und vielleicht noch der ein oder andere Überraschungsfahrer ein Wörtchen mitreden können.

Einsteigerklasse (bis 2000ccm)

In der Einsteigerklasse ist das Fahrerfeld für den 1. Renntag wie gewohnt noch recht überschaulich besetzt. Dies sollte sich jedoch im Verlauf der Saison positiv verändern. Als Meisterschaftsfavorit sollten vor allem die Nachwuchsfahrer der etablierten Teams, David Bausch (Clerf), Kevin Thibor (Hamm) und Jason Thielen (Kayl) angesehen werden. Neu ist ab dieser Saison auch dass die Einsteiger zusammen mit den Fahrern der Klasse 2 an den Start gehen werden, nur mit dem Unterschied dass sie von den Erfahreneren der sogenannten “Kleinen Klasse” nicht attackiert werden können, Letztgenannte aber angreifen können. “David gegen Goliath”-Duelle sollten demnach auf der Tagesordnung stehen und zusätzliche Spannung garantieren.

Ablauf der einzelnen Renntage

Insgesamt werden mehrere Vorläufe und 1 Finallauf in den einzelnen Rennkategorien ausgetragen. Jederzeit sollen die Gewinnchancen der einzelnen Teilnehmer gewährt sein.

Eintrittspreise bleiben weiterhin erschwinglich für die gesamte Familie

Der Eintrittspreis wurde unverändert auf 10 € gesetzt, Kinder bis 12 Jahre wird weiterhin freier Eintritt gewährt. Die Verpflegungskosten bleiben auf sozialem und erschwinglichem Niveau.

Action, Unterhaltung, spannende Duelle, schnelle Rennen und spektakuläre Überschläge werden mit Sicherheit auf der Tagesordnung stehen.

Der 1. Start erfolgt ab 14:00 Uhr. Für Essen und Getränke ist vielfältig und reichlich gesorgt, dies zu sozialen Preisen die ganze Saison über.

Zusätzliche Informationen?

Alle nötigen Informationen können jederzeit auf www.stock-cars.lu nachgelesen werden oder im offiziellen Facebook-Blog “Stock-Cars Luxembourg” respektive via Mail an info@stock-cars.lu angefragt werden.

Lassen Sie sich dieses Event nicht entgehen und unterstützen auch Sie mit Ihrer Präsenz eine Traditionssportart und wohl eine der einzig übriggebliebenen Automobilsportarten mit einzigartigem Charakter welche weiterhin mit vollem Einsatz und voller Leidenschaft gelebt und geliebt wird.

Vorheriger Artikel71-Jähriger erstochen aufgefunden: Tatverdächtiger in U-Haft
Nächster ArtikelIrre Szenen: Betrunkener mit Kleinkind im Kinderwagen unterwegs greift Polizisten an!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.