Sozialministerium will Strom- und Gassperren vermeiden – Verschuldete besonders betroffen

0
Foto: Sina Schuldt/dpa/Symbolbild

MAINZ. Zusammen mit Verbänden der Energiewirtschaft will das rheinland-pfälzische Sozialministerium Wege finden, um bei Zahlungsverzug von Haushalten Sperren in der Strom- oder Gasversorgung zu vermeiden.

«Strom- und Gassperren berühren elementare Bereiche des Lebens», erklärte Sozialminister Alexander Schweitzer (SPD) am Mittwoch in Mainz. «Mein Anliegen ist es deshalb, Wege zu finden, solche Sperren präventiv zu vermeiden.» Am 14. Januar werde er darüber mit dem Verband kommunaler Unternehmen (VKU) und dem Landesverband der Energie- und Wasserwirtschaft Hessen/Rheinland-Pfalz beraten.

Verschuldete Menschen seien in besonderem Maße von den allgemein steigenden Energiepreisen betroffen, erklärte Schweitzer. Aufgrund ihrer finanziellen und sozialen Situation könnten sie besonders schnell in den Verzug von Zahlungen geraten. (dpa)

Vorheriger Artikel++ Unbeständiges Wetter in RLP & Saarland ++
Nächster ArtikelDer 145. Trierer Comedy Slam – Der Wettstreit der Humorkünstler am 8.1.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.