“Nicht an Lockerungen zu denken”: Land will sich gegen Omikron-Variante rüsten

3
Foto: dpa

MAINZ. Mit dem Festhalten an den bereits beschlossenen Maßnahmen gegen die Corona-Pandemie und hohem Tempo bei den Schutzimpfungen will sich Rheinland-Pfalz gegen die neue Virusvariante Omikron rüsten.

Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) machte am Freitag nach Beratungen mit ihrem Corona-Expertenteam klar, dass angesichts der nach wie vor angespannten Lage in den Krankenhäusern nicht an Lockerungen zu denken sei. «Wir sehen keinen Anlass, von unseren Regeln abzuweichen», sagte sie.

Dies gilt nach Dreyers Worten auch mit Blick auf die jüngste Entwicklung in Niedersachsen, wo die SPD-geführte Landesregierung die dort ebenfalls geltende 2G-Regel im Einzelhandel überarbeiten muss, nachdem sie gerichtlich gekippt wurde. Die Frage sei im Kreis der SPD-geführten Bundesländer diskutiert worden, berichtete sie. Es gebe in der gleichen Frage ein gegensätzliches Gerichtsurteil in Schleswig-Holstein. «Wir werden unsere Regelungen weiterführen», bekräftigte Dreyer.

Vorheriger ArtikelHochschule Trier wählt Prof. Dr. Beate Massa zur Vizepräsidentin
Nächster ArtikelFestnahme nach Einbruch in Tankstelle: Täter radelt mit Beute an Polizei vorbei

3 Kommentare

  1. Da frag ich mich, wieso aus England, Holland, nördliche Länder reger Flugverkehr herrscht,Richtung Kanaren, die angeblich wieder Hochrisikogebiete sind, und das teils mit TUI-Maschinen, die hier in Deutschland Verluste machen.

  2. Diese Politik wird denen hoffentlich um die Ohren fliegen. Keine eigenen, mutigen Entscheidungen treffen, wirtschaftlich alles an die Wand fahren, RLP gute Nacht.

  3. Noch was, niemand der gegen eine Impfflicht ist und demonstriert muss sich gegen Rechts abgrenzen. Wieso. Ich muss mich nicht aktiv für etwas rechtfertigen was ich nicht bin. Es gilt wie anderswo auch, die Unschuldsvermutung und man hat davon auszugehen dass Gegner der Coronamassnahmen normale Bürger sind. Alle in die rechte Ecke zu stellen weil z.B. mal ein Babic mitmarschiert, wie billig. Da könnte ich auch sagen Frau Dreyer ist rechts weil die Abwässer aus ihrem Haushalt in der gleichen Kläranlage landen wie die vom Babic.
    Was den Tobias Hans angeht:
    Wenn ich so: Tobias Hans am 9.12. bei Illner: „Zuerst einmal müssen wir eine klare Botschaft an die Ungeimpften senden: Ihr seid jetzt raus aus dem gesellschaftlichen Leben…” über Bürger eines demokratischen Staates spreche dann muss ich mich nicht wundern wenn ich entsprechende Gegenreaktionen erfahre, das sollte auch einer kapieren, der 20 Semester ohne Abschluss studiert und noch nie was gearbeitet hat. Fragt sich wer die Demokratie mehr untergräbt.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.