Satte Preiserhöhung geplant! Auch Bitburger-Braugruppe zieht Bier-Preise an

0
In den USA spendierte eine große Brauerei Geimpften zum Nationalfeiertag Freibier. Foto: dpa/Symbolbild

BITBURG. Schlechte Nachrichten für viele Biertrinker: Nach Benzin und zahlreichen Lebensmitteln, wird nun auch das Bier kräftig im Preis anziehen. Nachdem die Braugruppen Radeberger Gruppe, Krombacher und Veltins bereits eine Preiserhöhung für das kommenden Jahr ankündigten, plant nun auch die Bitburger-Braugruppe ab Mai 2022 die Preise zu erhöhen.

Wie die “Lebensmittel Zeitung” berichtet, seien “die massiv gestiegenen Rohstoff- und Energiepreise” Grund für die Preiserhöhungen. Vor allem betroffen sein sollen dabei die Fass- und Flaschenbierpreise der Hauptmarke Bitburger – hier rechne man mit Anstiegen um sechs bis sieben Prozent.

Geringer Bierkonsum während Corona

In der Corona-Krise tranken die Menschen in Deutschland so wenig Bier wie noch nie seit der Wiedervereinigung. Laut statistischem Bundesamt fiel in der ersten Hälfte des laufenden Jahres der Absatz im Inland um fast 5 Prozent auf den Tiefstwert von 3,3 Milliarden Liter. Der Brauwirtschaft fehlte vor allem das Geschäft in der Gastronomie und auf den vielen Großveranstaltungen.

Vorheriger ArtikelGeldautomat gesprengt: Mehrere 10.000 Euro Schaden!
Nächster ArtikelVirtuelles Geld: Sicherheitsfragen und Schutz von Krypto-Wallets

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.