Polizei warnt vor Betrugsmasche – Trierer Rentner (86) erhielt dreiste Gewinn-Benachrichtigung

0
Foto: Boris Roessler/dpa/Symbolbild

TRIER. Am gestrigen Dienstagnachmittag, 13. September, wurde der Polizei Trier eine neue Betrugsmasche mitgeteilt.

Ein 86-jähriger Mann aus dem Stadtgebiet Trier erhielt per Post einen an ihn adressierten Brief einer vermeintlichen Lotto-Preiseinreichungsbehörde. Er wurde gebeten einen Gewinncode frei zu rubbeln und in ein Geldfreigabeformular einzutragen. Nach dem Eintragen persönlicher Daten sollte das Formular an eine Anschrift in Irland zurückgesendet werden.

Dem Mitteiler wurde ein Hauptgewinn in Millionenhöhe bei der australischen Lotterie Powerball in Aussicht gestellt. Der Mann erkannte frühzeitig den Betrugsversuch. Ein Schaden ist nicht entstanden.

Die Polizei warnt vor dieser Betrugsmasche und gibt folgende Tipps:

– Kontaktieren Sie bei einem Betrugsverdacht umgehend die Polizei
– Geben Sie keine persönlichen Daten preis
– Kontrollieren Sie mehrmals im Monat ihre Kontoauszüge
– Geben Sie niemals Geld aus, um einen vermeintlichen Gewinn
einzufordern
– Zahlen Sie keine Gebühren
– Informieren Sie Bekannte über die Art der Betrugsmasche

Vorheriger Artikel„Nur Getesteten nicht ausschliessen“ – Mainz 05 will 3G in „bestimmen Bereichen“ ermöglichen
Nächster ArtikelDrogenhandel im Darknet: Anklage gegen sieben Personen in Trier

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.