Motorradfahrer ohne Führerschein knallt gegen Leitplanke und Verkehrsschild

0
Foto: Andreas Gebert/dpa/Symbolbild

LINZ AM RHEIN. Am frühen Sonntagabend ereignete sich auf der L256 zwischen der Ortslage Roniger Hof und Linz am Rhein ein Verkehrsunfall mit einem alleinbeteiligten Motorrad, wie die Polizeidirektion Neuwied/Rhein mitteilt.

Der 51-jährige Fahrer kam in einer langgezogenen Linkskurve aufgrund von Unachtsamkeit und nicht angepasster Geschwindigkeit nach rechts von der Fahrbahn ab. Er streifte zunächst die dortige Leitplanke und prallte dann gegen ein Verkehrszeichen. Der Fahrer zog sich Verletzungen im Brustbereich zu, war jedoch die ganze Zeit über ansprechbar. Glücklicherweise passierte nur wenig später ein Rettungswagen die Unfallstelle, so dass der Fahrer sehr zeitnah medizinisch versorgt und ins Krankenhaus verbracht werden konnte.

Am Motorrad entstand Sachschaden in vierstelliger Höhe. Bei der Unfallaufnahme stellte sich letztlich heraus, dass der Fahrer seit über zehn Jahren nicht mehr im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Ein Strafverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis wurde eingeleitet.

Vorheriger ArtikelVerunfalltes Reh mit Warnweste gesichert – Unfallverursacher geflüchtet
Nächster ArtikelRLP will Landesreserve mit medizinischer Schutzausrüstung aufbauen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.