Am Auspuff rumgebastelt: Sportwagen so laut wie Kreissäge – Fahrer aus dem Verkehr gezogen

1
Polizeikontrolle - HALT POLIZEI
Foto: dpa-Archiv

GERMERSHEIM. Ein 21-jähriger Sportwagenfahrer ist wegen Lärmbelästigung in Germersheim von der Polizei aus dem Verkehr gezogen worden.

Mit gemessenen 100 Dezibel erreichte der manipulierte Sportwagen am Samstagmittag «das Geräuschniveau einer Kreissäge», wie die Polizei am Montag mitteilte. Für das Fahrzeug zugelassen gewesen wären 77 Dezibel, erläuterte ein Sprecher.

Die Kontrolle durch die Beamten ergab, dass die Auspuffanlage bearbeitet worden war. Das Fahrzeug wurde abgeschleppt und wird nun von einem Gutachter geprüft. Dem Fahrer drohen laut Polizei Kosten von 500 bis 1000 Euro für Abschleppdienst, Gutachten und Bußgeld. Auch den Fahrzeughalter erwarte ein Bußgeldverfahren.

Vorheriger ArtikelKarosserie neigte sich gefährlich nach links: Polizei stoppt Linienbus mit „Schlagseite“
Nächster ArtikelAmazon-Rechnung im Briefkasten? Polizei Trier warnt vor Rechnungsbetrügern

1 KOMMENTAR

  1. Das kann nicht teuer genug sein, für Fahrer und Halter!!!
    Besser noch, eine Weile zum Fußgänger verurteilt zu werden!!!
    Solche Menschen mit ihren brüllenden Ego-Verstärkern nerven einfach nur.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.