Karosserie neigte sich gefährlich nach links: Polizei stoppt Linienbus mit „Schlagseite“

0
Foto: Polizei

LOSHEIM AM SEE. Seit Beginn des neuen Schuljahres kontrolliert die Verkehrspolizei im Saarland verstärkt Linienbusse im Schülerverkehr.

Ein besonderes Augenmerk richten die Beamtinnen und Beamten auf den technischen Zustand sowie die Besetzung der Fahrzeuge. Erfreulicherweise stellten sie bei Kontrollen in den Landkreisen Merzig-Wadern und Saarlouis bisher nur vereinzelt Beanstandungen an den Fahrzeugen fest.

Am heutigen Montag (06.09.2021) fiel den Beamten in der Gemeinde Losheim am See ein Linienbus mit „Schlagseite“ auf. Während der Fahrt neigte sich die Karosserie des Busses stark nach links, was auf einen Fehler im Luftfederungssystem des Fahrzeugs hindeutete.

Der Mangel bestätigte sich im Rahmen einer durch die Polizei angeordneten Hauptuntersuchung des Busses bei einer Prüfstelle in Losheim am See. Darüber hinaus stellte der Prüfingenieur Mängel am Bremssystem sowie eine Überschreitung der Prüffrist des eingebauten Fahrtenschreibers fest.

Aufgrund der festgestellten Mängel durfte der Fahrzeugführer die Fahrt nicht mehr fortsetzen.

Für die kommenden Wochen kündigt die Polizei weitere Kontrollen an.

Vorheriger Artikel++ Aktuell: Corona Stadt Trier und Landkreis – Ein weiterer Todesfall in Verbindung mit Covid-19 ++
Nächster ArtikelAm Auspuff rumgebastelt: Sportwagen so laut wie Kreissäge – Fahrer aus dem Verkehr gezogen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.