Positives nach zerstörerischen Flut: Immer mehr Behelfsbrücken entstehen im Ahrtal

0
Die "THW-Brücke" in Bad Neuenahr Ahrweiler; Foto: lokalo.de (se)

BAD-NEUNAHR-AHRWEILER. Nach der zerstörerischen Sturzflut Mitte Juli im Ahrtal baut das Technische Hilfswerk (THW) immer mehr Behelfsbrücken für Fahrzeuge und Fußgänger auf. «Das Zusammenführung von Menschen und die Versorgungsmöglichkeiten werden dadurch Stück für Stück verbessert», sagte Marcus Hantsche vom THW am Donnerstag in Bad Neuenahr-Ahrweiler. Mehr als 60 Brücken sind bei der Flutkatastrophe vom 14./15. Juli an der Ahr zerstört worden.

«Wir gehen davon aus, dass diese Behelfsbrücken für mehrere Jahre Bestand haben werden», bis sie dann durch neue Brückenbauten ersetzt würden, sagte Hantsche. Das THW greife auf Systembrückenbaumaterial des Bundes zurück, zudem werde zusätzliches Material für Fußgängerbrücken eingekauft. Eine Schwierigkeit liege darin, geeignete Standorte zu finden.

In Dernau sei vor kurzem eine Fahrzeugbrücke (24 Meter) fertig geworden, berichtete Hantsche. In Bad Neuenahr-Ahrweiler stehe schon seit längerem eine Behelfsbrücke als Ersatz für die Landgrafenbrücke (52 Meter). Zudem solle dort in der Nähe des Ahrtors «in absehbarer Zeit» eine Fußgängerbrücke (36 Meter) entstehen, einen Pontonsteg gebe es bereits. Weitere Fußgängerbrücken seien dort geplant.

In Ahrbrück sei eine knapp 28 Meter lange Fahrzeugbrücke in Vorbereitung, ebenso in Insul (39 Meter). In Laach und in Liers unterstütze das THW einen Dienstleister, der für den Brückenaufbau gebucht wurde. Und: In Rech werde Ende August mit dem Aufbau einer Fahrzeugbrücke (39 Meter) begonnen, sagte Hantsche.

Am Donnerstag waren laut Krisenstab weiterhin rund 1600 Kräfte von Feuerwehr, Hilfsorganisationen, THW, Polizei und Bundeswehr im Ahrtal im Eisatz. Bei der Flut waren 133 Menschen ums Leben gekommen, 766 wurden verletzt. Es werden noch vier Menschen vermisst.

Vorheriger Artikel++ Champions-League-Auslosung: Auf diese Gegner treffen Bayern, Dortmund & Co ++
Nächster ArtikelCity-Initiative Trier: WINE IN THE CITY mit verkaufsoffenem Sonntag vom 3.-5. September

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.