Zugverkehr in der Region normalisiert sich – Wieder gesamtes Fahrplanangebot gefahren

0
Foto: dpa-Archiv

MAINZ/SAARBRÜCKEN. Nach dem Ende des Streiks der Lokführergewerkschaft GDL ist der Zugbetrieb in Rheinland-Pflaz und dem Saarland am Mittwochmorgen wieder weitgehend normal gestartet.

In einzelnen Fällen könne es zu einzelnen Verspätungen oder Ausfällen kommen, teilte eine Sprecherin der Deutschen Bahn am Mittwochmorgen mit. Grundsätzlich werde ab Mittwoch jedoch wieder das gesamte Fahrplanangebot gefahren.

Die GDL-Mitglieder hatten seit Montagmorgen erneut für höhere Gehälter und bessere Arbeitsbedingungen gestreikt. Es war bereits der zweite Streik im laufenden Tarifkonflikt.

Vorheriger ArtikelPST Trier Stampers: Saisonauftakt auf Abwegen
Nächster ArtikelTrotz Wiederherstellung im Rekordtempo: Zahlreiche Menschen an der Ahr im Winter ohne Heizung!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.