Mit Bierchen in der Hand – Radfahrer mit 2,4 Promille gestoppt

0
Symbolbild "Radfahrer"; dpa

KOBLENZ. Im Rahmen ihrer Streife konnten Polizeibeamte in der Nacht auf den Donnerstag zwei Radfahrer in Koblenz feststellen, von denen einer während des Radelns ein Bier in der Hand hielt.

Daraufhin wurden beide Radfahrer einer Verkehrskontrolle unterzogen. Während der Radfahrer, der das Bier trug, lediglich leicht alkoholisiert war und seine Fahrt auf dem Fahrrad fortsetzen konnte, wurde bei dem zweiten Radfahrer ein Atemalkoholgehalt von mehr als 2,4 Promille gemessen. Als ihm daraufhin erläutert wurde, dass ihm aufgrund der Alkoholisierung eine Blutprobe entnommen werden müsse, schwang sich der Mann umgehend auf sein Fahrrad und versuchte zu flüchten.

Nicht zuletzt aufgrund seines Alkoholisierungsgrades konnte der Radfahrer von den Polizeikräften zu Fuß schnell eingeholt werden. Gegen ihn wird nun wegen Trunkenheit im Verkehr ermittelt.

Vorheriger Artikel„Ich glaube, das wird eine Klimawahl“ – Rheinland-Pfälzische Grüne kämpfen um Spitzenergebnis
Nächster ArtikelEnten watscheln über die Autobahn und lösen Auffahrunfall aus

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.